- Bildquelle: Fotolia_Gregory-Johnston © Fotolia_Gregory-Johnston

Zwei Typen

Es gibt zwei Typen von Menschen: diejenigen, die ihr Toilettenpapier von oben abrollen und diejenigen, die es von unten abreißen – also Leute, bei denen die Rolle mit dem Ende nach vorne und bei denen die Rolle mit dem Ende nach hinten hängt. Natürlich nur gesetzt den Fall, dass überhaupt ein Toilettenpapierhalter benutzt wird. Jede dieser Angewohnheiten sagt etwas über die Persönlichkeit aus. Menschen, die das Papier von oben abrollen, sind dominant. Wer das Papier jedoch von unten abreißt, ist eher ein fügsamer Charakter. Logisch, oder?

Umfrage

Das klingt jetzt sehr platt. Doch Grundlage dieser Erkenntnis ist tatsächlich eine Umfrage unter 2.000 Menschen, die von der US-amerikanischen Beziehungsexpertin Dr. Gilda Carle durchgeführt. Die befragte Gruppe war bunt gemischt: Frauen und Männer im Alter von 18 bis 75 wurden über ihre Toilettenpapiergewohnheiten befragt. Auf einer Skala von eins bis zehn mussten sie dann angeben, wie durchsetzungsfähig sie sich in ihren Beziehungen zu anderen bewerten.

Angeber-Fact: Egal ob dominant oder passiv – fast jeder benutzt Toilettenpapier. So verbraucht ein durchschnittlicher Deutscher in seinem Leben 3.651 Rollen Klopapier. Das sind etwa 15 Kilogramm im Jahr.