- Bildquelle: Youtube_Kyoot-Animals © Youtube_Kyoot-Animals

#Das Reh und der Ball
 
„Du hast den Ball, hol ihn dir“, ruft ein Mann aus dem Off, als er dem Tier einen blauen Ball zuwirft. Das Reh weiß aber offensichtlich noch nicht, was es mit dem Spielgerät anfangen soll und läuft erst einmal weg. Erst als die Frau im Video den Ball in die Hand nimmt und es vor das Rehkitz hält, scheint dessen Spielinstinkt geweckt zu sein.

#Kopf oder Hufe

Wild schüttelt das Reh den Kopf und versucht so den Ball ins Rollen zu bringen. Das gelingt jedoch nicht. Auch die wilden Sprünge bringen nicht den gewünschten Erfolg. Doch dann realisiert das Tier, dass die Hufe sich wunderbar dafür eignen, den Ball halbwegs unter Kontrolle zu bringen.

#Kein Kinderspiel

Ganz so einfach wie es Messi, Ronaldo und Co. auf dem grünen Rasen immer aussehen lassen, klappt es dann aber doch nicht. Dementsprechend schnell verschwindet das Interesse am Ball. Aber das Reh hat schon das nächste Spielzeug ins Visier genommen: die Kamera. Einfach nur süß – aber seht am besten selbst.

Angeber-Fact: Anders als landläufig behauptet, gehören Rehe nicht zum Hochwild. Der Grund: Wegen ihres panischen Fluchtverhaltens gilt das Reh für die Jagd mit Hunden als ungeeignet.