Teilen
Merken
Gesundheit

Diese Hausmittel helfen bei einer Erkältung

31.10.2016 • 13:00

Die Herbstzeit bringt nicht nur bunte Baumkronen, gemütliche Teeabende und leckere Kürbisse, sondern leider auch lästige Erkältungskrankheiten. Welche Hausmittel Sie bei einer Erkältung verwenden sollten, erfahren Sie hier.

Laufende Nasen, tränende Augen und nerviger Hustenreiz machen in Büros und Geschäften die Runde und verbreiten sich in öffentlichen Verkehrsmitteln. Die ersten Anzeichen einer Erkältung sind ein leichtes Brennen und Kitzeln in der Nase, Frösteln, häufiges Niesen und Kopfschmerz.

 

Erkältete Menschen brauchen besonders viel Flüssigkeit

Ein Dampfbad mit Kamille oder ätherischen Ölen kann die Nase befreien
Ein Dampfbad mit Kamille oder ätherischen Ölen kann die Nase befreien © iStock - Bogdan Kosanovic

Wer sich eine Erkältung eingefangen hat, darf sich keinen Illusionen hingeben. Es gibt kein Wunderheilmittel, das die Krankheit einfach von heute auf morgen verschwinden lässt. Besonders wichtig für alle Erkälteten ist es, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Ein Dampfbad mit Kamille oder ätherischen Ölen kann die Nase befreien, vielen Betroffenen hilft es auch, wenn die trockene Raumluft durch nasse Tücher etwas befeuchtet wird.

Omas Hausrezept – das von vielen als lästig empfundene Inhalieren – ist ebenfalls ein hervorragender Tipp. Die so eingeatmeten ätherischen Öle können tief in die Atemwege eindringen und helfen der Schleimhaut, sich zu regenerieren. Im Video stellen wir weitere Hausmittel vor, die eine akute Erkältung lindern können.

Wie kann man einer Erkältung vorbeugen?

Besonders anfällig für Erkältungskrankheiten sind Menschen mit einem schwachen Immunsystem. Das wiederum kann viele Ursachen haben: So ist eine ungesunde Lebensweise, sprich viel Alkohol und Zigaretten, Gift für die körpereigenen Abwehrkräfte.

Eine der wichtigsten Mittel gegen eine Erkältung: Viel Trinken, am besten woh...
Eine der wichtigsten Mittel gegen eine Erkältung: Viel Trinken, am besten wohltuenden Tee.  © Pixabay

Auch Stress, Schlafmangel und eine unausgewogene Ernährung können einer Erkältung zuträglich sein. Wer den ganzen Tag in einem Büro verbringt, ist zusätzlich gefährdet. Denn die Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus.

Auch wer keinen Sport treibt und sich wenig bewegt, verfügt über keine besonders gute Abwehrkraft. Wer einer Erkältung also vorbeugen will, der sollte versuchen, auf seinen Körper zu hören. Stressreduktion und eine ausreichende Portion Sport können Erkältungen langfristig die Power nehmen. Auch häufiges Händewaschen und warme Kleidung bewahren davor, sich mit fiesen Erkältungserregern anzustecken.