- Bildquelle: Pixabay © Pixabay

#Verhüten? Während der Menstruation unnötig

Viele Frauen glauben, dass sie während der Regelblutung nicht schwanger werden können. Dies stimmt aber nur zum Teil, denn: Spermien können in der Gebärmutter bis zu fünf Tagen überleben. Wer also am Ende seiner Tage ungeschützten Sex hat, kann in seltenen Fällen durchaus schwanger werden.

#Regel verursacht Eisenmangel

Irrtum: Frauen weisen im Vergleich zu Männern generell einen geringeren Eisenwert auf. Dass dieser bei einer normalen Menstruation weiter absackt, ohne dass dies durch die Nahrung wieder ausgeglichen werden kann, ist nicht zu erwarten. Nur bei extrem starken und lang andauernden Blutungen kann es aber zu einem tatsächlichen Eisenmangel kommen.

#Pickel durch die Menstruation?

Jein: Bei jeder Menstruation verändert sich der Hormonhaushalt kurzfristig. Das kann bei einigen Frauen zu Pickeln führen. Dies ist jedoch nicht zwangsläufig bei allen Damen der Schöpfung der Fall.

#Heißhunger auf Süßes

Kein Mythos, sondern eine Tatsache: Durch die Hormonumstellung während der Regel wächst bei Frauen tatsächlich die Lust auf Schokolade.

#Kein Sport während der Tage

In der Schule drücken sich Mädchen gerne mal wegen ihres Frauenleidens vorm Sportunterricht. Doch die Ausrede „Ich habe meine Tage”, gilt eigentlich nicht. Sport während der Menstruation tut sogar gut, denn die Bewegung kann dabei helfen, Verkrampfungen zu lösen. Wer tatsächlich starke Schmerzen während seiner Regelblutung verspürt, wird vermutlich dennoch nicht das Sofa gegen die Laufbahn tauschen.

Angeber-Fact: Insgesamt bekommt eine Frau etwa 500 Perioden in ihrem Leben. Die erste Regel setzt zwischen dem elften und dem 14. Lebensjahr ein. Zwischen 45 und 55 lässt Frau die Menstruation schließlich hinter sich.