- Bildquelle: Claudius Pflug/ProSieben/dpa © Claudius Pflug/ProSieben/dpa

Nach nur einer Woche hat Fernsehlegende Thomas Gottschalk die Moderation der ProSieben-Sendung "Wer stiehlt mir die Show?" an Schauspieler Elyas M'Barek (38) verloren. M'Barek setzte sich im Finale der Quiz-Show des Privatsenders am Dienstagabend gegen den 70-Jährigen durch und wird damit in der kommenden Woche durch die Sendung führen.

Am Ende entschied die Antwort auf die Frage, wo der Fluss Nil mündet. M'Barek gab mit dem Mittelmeer die richtige Antwort. "Du kannst die Welt davor bewahren", hatte Gottschalk den Schauspieler zuvor über die Aussicht gesagt, die Sendung noch eine weitere Woche in den Händen des Showmasters zu sehen.

Joko Winterscheidt vor Finale ausgeschieden

Der ursprüngliche Gastgeber, Joko Winterscheidt (42), schied schon vor dem Finale aus. Er gab sich unsicher, ob er auch in der kommenden Woche versuchen werde, die Show zurückzuerobern: "Vielleicht sehen wir uns nächste Woche, vielleicht sehen wir uns auch im nächsten Jahr, wenn es weitergeht oder im Herbst." Auch Moderatorin Palina Rojinski (35) strich vorzeitig die Segel.

Gottschalk, der Winterscheidt die Sendung in der letzten Woche abgeknöpft hatte, grüßte zu Beginn in bester "Wetten, dass..?" das Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mangels Erfahrung als Quizmaster holte er sich per Telefon Tipps von Moderator Günther Jauch ein. "Erste Regel, speziell beim Quiz: Quatsch die Leute nicht zu", gab der Gottschalk mit auf den Weg.