- Bildquelle: SAT.1 / Robert Recker © SAT.1 / Robert Recker

Zurück zu den Wurzeln

Für den 45-jährigen Ralf Schmitz ist die Zusammenarbeit mit SAT.1 auch eine Rückkehr zu seinen Wurzeln. Früher war der Bonner in SAT.1 unter anderem in seiner Show "Schmitz in the City" zu sehen und ist regelmäßiger Gast im Ratepanel von Hugo Egon Balders "Genial daneben". Seinen Durchbruch als deutscher Comedian feierte er jedoch in "Die dreisten Drei" – eine Sketchcomedy-Serie, die ab 2003 auf dem Sender lief.

Dementsprechend groß ist seine Vorfreude. "Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und tolle Projekte mit dem Sender und den Menschen, die mit mir vertrauensvoll schon die ersten Schritte gegangen sind", beschreibt der Künstler seine Gefühle.

Ralf Schmitz betont außerdem: "Da stimmte von Anfang an die Chemie. Wie schön, dass wir nun das Team wieder zusammenbringen. Und außerdem: Am schönsten ist es immer noch zu Hause."

"Das wird ein Spaß!"

SAT.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger ist glücklich, dass der Comedian zum Sender zurückkehrt: "Hier kommt wieder zusammen, was zusammengehört: Ralf Schmitz ist einer der größten und erfolgreichsten Komiker Deutschlands. Es ist großartig, dass wir ihn ab Herbst exklusiv in der SAT.1-Familie zurückbegrüßen dürfen. Das wird ein Spaß!"

Bald erfährst du schon mehr, was Ralf Schmitz und SAT.1 so Lustiges miteinander planen.